Aufgrund des zunehmenden LKW Verkehrs in unseren Durchgangsstraßen, insbesondere der Mühl- und Ludwigsburger Straße haben wir in der letzten Gemeinderatssitzung folgenden Antrag gestellt:

  • Durchführung einer neuen Verkehrszählung, weil die vorliegende Verkehrszählung nicht mehr aktuell ist
  • Nachtdurchfahrtsverbot für LKW (Definition der Nacht von 22:00 Uhr bis 07:00 Uhr)
  • Kontrolle des bestehenden LKW Durchfahrtsverbots und Bericht in einer der nächsten Gemeinderatssitzungen und in den Freiberger Nachrichten, wie dieses kontrolliert und bei Verstößen geahndet wird. Denn ein Verbot ist nur so gut, wie dessen Kontrolle.
  • Aufhebung der Ausnahmeregelung für Benningen, sobald die neue Brücke fertig ist.
  • Beantragung der Erneuerung des Fahrbahnbelags in der Ludwigsburger Straße

Vielfach werden wir von unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern darauf angesprochen, warum trotz des bestehenden LKW-Durchfahrtsverbots täglich zahlreiche LKW durch unsere Stadt fahren. Die Anwohner beklagen, dass sie bei Tag und bei Nacht durch Lärm und Immissionen so stark belastet sind, dass an eine Nachtruhe oft nicht zu denken ist.  Es scheint so, dass die Schilder am Ortseingang nur zur Beruhigung dastehen und keine Kontrollen erfolgen.  Diesen Sachverhalt haben wir aufgegriffen. Wir halten es für sehr wichtig, eine neue Verkehrszählung durchzuführen, um die aktuelle Lärm-/ Emissionsbelastung festzustellen. Seit der letzten Verkehrszählung hat sich sowohl in unseren Gewerbegebieten einiges verändert , als auch in Benningen wurden neue Gewerbebetriebe angesiedelt.  Sobald die Brücke in Benningen fertig gestellt ist, muss der Verkehr auf diese umgelenkt und  die Ausnahmeregelung für Benningen aufgehoben werden.

Je nach dem, was bei der Verkehrszählung herauskommt, sollte auch die Schwörer Trasse weiter verfolgt werden.

Der Straßenbelag in der Ludwigsburger Straße ist in einem sehr schlechten Zustand. Durch die Unebenheiten und Ausbesserungen der Fahrbahn entstehen beim Befahren durch LKW sehr laute Schläge, die für die Anwohner nicht hinnehmbar sind. Nachdem wir die Stuttgarter Straße nun in Ordnung haben, sollte die Ludwigsburger Straße das nächste Projekt sein.

Dafür setzen wir uns ein!


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels